Skip to content

Tag 10-11, Klaipeda/Kurische Nehrung

September 26, 2013

Tag 10, 22.7, Vilnius-Siauliai-Klaipeda

Das erste Mal, dass ich per Anhalter reiste, war an diesem Tag. U. und ich standen relativ früh auf, schafften es aber trotzdem erst mit dem Trampen um 14Uhr zu beginnen. Es klappte aber ganz gut. Nach 20 Minuten wurde wir ein paar Kilometer in einem BMW mitgenommen. Dann mussten wir eine geschlagene Stunde warten, bis uns eine Frau weitere 60 Kilometer mitnahm. Schließlich stoppte der Lettische Michael Schumacher in seinem Audi Q7 und fuhr uns mit 220km/h – 110 sind maximal erlaubt – nach Siauliai.

Dort traf sich U. mit einigen Freunden, wir tranken Mandelkaffee – sehr lecker – und fuhren dann bei Sonnenuntergang nach Klaipeda.

Tag 11, 23.7, Nida (Nidden)/Kurische Nehrung

Morgens nahm ich die Fähre auf die Kurische Nehrung und trampte nach Nida (zu deutsch Nidden), welche das südlichste Städtchen vor der Russischen Grenze der Region Kaliningrad (Königsberg) ist.

Ich flanierte ein bisschen umher, über die Dünen und Strände und genoss am Strand das herrlich sonnige Wetter.

Auf dem Rückweg fuhr mich ein Russe aus Moskau in seinem schnieken Lexus LX570 zurück zur Fähre.

<Vorheriger (Vilnius)Nächster (Riga)>

<Vorheriger (Vilnius)Nächster (Riga)>

Advertisements

From → Baltikum, Trampen, Zug

Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s

%d bloggers like this: